• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Geschichte der Teekultur
Beitragsseiten
Geschichte der Teekultur
1
Seite 3
Seite 4
Alle Seiten

Später zog die Teekunst in die Gesellschaft ein und wurde zu einem begehrten Heiltrunk, vor allem Mönche, konfuzianische und daoistische Gelehrten sowie Künstler liebten ihn wegen seiner belebenden und klärenden Wirkung. Mit dem weltweit ersten Teebuch von Lu Yu, einem Zen-Mönch und unübertroffenen Teemeister, brach die Blütezeit der Teekultur ein.

 

In der Song-Dynastie (960-1279) erlebte die Teekultur ihren Höhenpunkt.

Man erfand immer bessere und ausgeklügelte Herstellungs- und Zubereitungsmethoden. Auch die Teeutensilien wuden immer feiner und kunstvoller. Die ersten Teehäuser entstanden. Teetrinken war nicht nur populär, sondern auch eine hohe Kunst und ein Lebensstil. 

 

Im 13. Jahrhundert fand die Teekunst ihren Weg nach Japan und wurde dort im Lauf der Zeit weiter verfeinert und später zu einem gesellschaftlichen Spiel entwickelt.